FacebookYouTubeFlickr
Donnerstag, 25. August 2016

10 Tipps für mehr Erfolg als Aussteller | Teil 3

Hier lesen Sie den dritten Teil unserer Zusammenstellung von Erfolgsmaßnahmen zur Vorbereitung einer erfolgreichen Messeteilnahme. Befragungen der AUMA beweisen, dass kein anderes Marketinginstrument so falsch verstanden und mit zweifelhaftem Erfolg eingesetzt wird, die die Messe. 50 Prozent der befragten Unternehmen geben an, die Messebeteiligung nicht in das übergeordnete Marketingkonzept zu integrieren. Drei von vier Austellern zweifeln am Kosten-/Nutzen-Verhältnis und 90 Prozent der Standleiter halten die Teilnahme für eine reine Pflichtveranstaltung. Kein Wunder, dass nur 72 Prozent der befragten Messeteilenehmer ein nachprüfbares Messeziel vereinbart haben.

Deshalb sollte folgende Punkte bei der Vorbereitung der Messeteilnahme berücksichtigt werden:

8. Give-Aways als Infoträger einplanen

Give-Aways

Empfehlenswert ist es, Messestandbesuchern Infomaterial und kleine Präsente als Reminder mitzugeben. Auch die Frage nach der E-Mail Adresse zum Nachsenden der Informationen wird von vielen Besuchern mittlerweile positiv bewertet. Schließlich ist ein Messetag lang und das Tragen der Prospekte wird auf Dauer beschwerlich. Deshalb haben sich in letzter Zeit zunehmend auch digitale Datenträger wie USB-Sticks, CDs oder DVDs als Give-Away-Präsent etabliert. Die Spezialisten von Expo Display Service kennen die relevanten Lieferanten und stellen bei Bedarf eine Liste zusammen.

9. Follow-up planen

Follow-Up

Die meisten Fehler des Messeauftritts werden in der Vor- und in der Nachbereitung gemacht. Wichtig für die Standbesatzung ist es, beim Messegespräch mit dem Gesprächspartner zu vereinbaren, wie man verbleibt. Visitenkarten sammeln und nach der Messe eine lieblose Standardmail versenden, ist der Zielsetzung eher kontraproduktiv.

Die Herangehensweise zur Gewinnung der Kontaktdaten funktioniert in der Regel über den indirekten Weg. Gewinnspiel und Meinungsumfragen haben sich in der Vergangenheit als probate Instrumente erwiesen, um zunächst an die Daten der Interessenten zu kommen. Im Anschluss an diese „Kaltakquise“ bietet sich das Angebot von persönlichen Terminen im Nachgang zur Messe besonders an, um kundenspezifische Daten zu erfassen. Dazu gehört die Beantwortung der folgenden Fragen:

  • Für welches Angebot interessiert sich der Käufer?
  • Verfügt er über ein älteres Produkt und möchte dies ersetzen?
  • Welche Zahlungsart würde er wann wählen?
  • Wofür benötigt er das Produkt oder die Dienstleistung?

Diese Kernfragen stehen im Mittelpunkt der Leadoptimierung, um bei der Nachbearbeitung einen schnellen Verkaufserfolg zu ermöglichen. Denn der Umsatz liegt in der Qualität der Nachbereitung.

Die Ergebnisse der Messekontakte werden im Nachgang nochmals intensiv aufbereitet und mit Daten aus der IT abgeglichen. Anschließend geht es per E-Mail oder Telefon an diese „warmen Kontakte“. Ziel ist es, sich beim Kunden nochmals in Erinnerung zu rufen und eine Kaufentscheidung herbeizurufen. Um dem Wettbewerb voraus zu sein, sollte die Nachbereitung umgehend nach der Messe beginnen und dem Käufer eine zeitnahe Entscheidung ermöglichen. Dazu sollten die erforderlichen Angebotsunterlagen bereits vorgefertigt vorliegen und kurzfristig versendbar sein. 

Auch in der Nachbereitung gilt: je professioneller und persönlicher die Maßnahmen sind, umso besser werden Sie die Gespräche auf einer Messe in Erinnerung behalten.

10. Fazit und Analyse

Fazit und Analyse

Je nach Art des Angebotes und der üblichen Vorlaufzeit sollte ein konkreter Termin gesetzt werden, wann eine Erfolgsbeurteilung erfolgt. Dann sollten konkrete Fragen beantwortet werden:

  • Wie viele Bestandskunden wurden angetroffen (ein Außendienstbesuch zur Kundenpflege kostet zwischen 300 bis 1.000 €). Wer den Wert für sein Geschäft kennt, kann die Zahl der Bestandskundengespräche mit den Kosten eines (jetzt wegfallenden) Außendienstbesuches multiplizieren und so eine Basis für den „Return on Invest“ legen.
  • Wie viele Neukunden wurden auf der Messe kennengelernt?
  • Welche Umsätze sind mit diesen Kunden realistisch?
  • Welche Innovationen und Neuigkeiten wurden auf der Messe kennengelernt?
  • Welche Pressekontakte wurden hergestellt?
  • Resultierte daraus eine Veröffentlichung?

Interessiert an einer Messebeteiligung…? Und was jetzt?

  • Kostenloses 3D Standdesign anfordern
  • Überzeugt….? Dann grafisches Feintuning und technische Prüfung anfordern
  • Besuch unseres Showrooms sowie der Produktion
  • Beauftragung zur Umsetzung des Konzeptes gemäß Angebot und Freigabe

Zögern Sie auch nicht, uns direkt anzusprechen. Wir laden Sie gern in unsere Showrooms ein, damit Sie sich an Hand von realen Demolösungen und echten Messeständen ein „Live“-Bild von unseren mobilen Einheiten verschaffen können. Wie auch immer Ihre Vorstellungen sind – wir haben stets spannende und aktuelle Tipps zum Thema Messebeteiligung und Messestand für Sie.

Vereinbaren Sie einen Termin oder rufen Sie uns an: 01 270 60 50

Verwandte Beiträge :
In diesem Blog informieren wir Sie über aktuelle Trends in der Messewirtschaft, stellen Innovationen vor und geben Ihnen zahlreiche Tipps für Ihren perfekten Messeauftritt. Neben Informationen über Expo Display Service erwarten Sie Nachrichten aus der Szene und Wissenswertes rund um Ihre Aktivitäten bei Messen, Events und Promotions. Als global vernetztes Unternehmen bringen wir unsere internationale Erfahrung in diesen Blog ein und lassen Sie daran partizipieren. Im Mittelpunkt stehen dabei effiziente Lösungen und Aspekte, die Ihnen klare Vorteile bieten.
 
Sind Sie auch neugierig auf unsere News und unser Know-how? Dann schauen Sie regelmäßig in unseren Blog.  
Michel Rijnberg
Blog-Updates per E-Mail Empfangen

Name:

Email Addresse:

Kontakt
Expo Display Service Österreich
Kagraner Platz 40/1/2
AT-1220 Wien
T: +43 1 270 60 50
E: info@expodisplayservice.at
Folgen Sie uns:
FacebookYouTubeFlickr
 
Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse und der Download wird gestartet:
Download startet in Sekunden